CORONA SOFORT- / ÜBERBRÜCKUNGSHILFEN!

Wichtige Anlaufstellen und Informationen zur aktuellen CORONA Situation.

 

 

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Bundesfinanzministerium

 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

 

KPMG


Corona Soforthilfe nach Ländern.

 

 

 

Baden-Württemberg

Die Landesregierung stellt Direkthilfen in Milliardenhöhe zur Verfügung, um Kleinen und mittleren Unternehmen sowie Solo-Selbstständigen unter die Arme zu greifen und um eine Welle von Insolvenzen zu verhindern.

 

Aktuelle Informationen des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums zu Corona finden Sie hier.

 

Hotline und Emails für Betriebe in Baden-Württemberg:

 

Wirtschaftsförderung L-Bank

Telefon: 0711/122-2345

Email: wirtschaftsfoerderung@l-bank.de

  

Bürgschaften

Telefon: 0711/122-2999 - Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16.30 Uhr, Freitag 8.30 bis 16 Uhr

Email: buergschaften@l-bank.de

 

Bürgschaftsbank

Telefon 0711/1645-6

E-Mail: info@buergschaftsbank.de

oder

Kontaktformular

 


 

Bayern

Bayern hat am 16. März 2020 den landesweiten Katastrophenfall ausgerufen. Zur Eindämmung des Virus und zur Abfederung der vom Coronavirus verursachten Folgen hat das Land einen Schutzschirm in Höhe von 40 Mrd. Euro eingerichtet. Infolge der Verzahnung mit dem Programm des Bundes werden höhere Zahlungen für alle abgedeckten Betriebsgrößen ermöglicht.

 

Alle Unterstützungsleistungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie hier.

 

Hilfen der LfA für Unternehmen und Freiberufler

Die LfA Förderbank Bayern verfügt über ein breites Förderinstrumentarium, um Unternehmen, die im Zuge der Corona-Epidemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, rasch und gezielt zur Seite zu stehen.

 

Schnelle und kostenfreie Information insbesondere zu Liquiditätshilfen bietet die LfA-Förderberatung unter

Tel.: 089 2124-1000

E-Mail: info@lfa.de

 


 

 

 

Berlin

Als Reaktion auf die dynamische Ausbreitung des Coronavirus und die damit verbundenen wirtschaftlichen Folgen unterstützt das Land Berlin die Berliner Wirtschaft mit verschiedenen Maßnahmen. Eine Zusammenstellung dieser Maßnahmen sowie Antworten auf Ihre dringlichsten Fragen rund um das Thema Coronahilfe in Berlin finden Sie unter diesem link.

 

Hotline und e-mail für Berliner Unternehmen:

030/ 2125-4747

E-Mail: wirtschaft@ibb.de

 


 

 

Brandenburg

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) unterstützt die Brandenburger Wirtschaft bei der Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dies reicht von der Beratung zu Hilfsprogrammen des Landes und des Bundes bis zur Beratung bei betriebswirtschaftlichen Schwierigkeiten. Die Details und Programme finden Sie auf dieser Seite.

 

 

Hotlines und e-mail-Adressen des Landes Brandenburg:

Brandenburg (Landkreise Havelland, Ostprignitz-Ruppiner, Prignitz)

E-Mail: Reinhard.goehler@wfbb.de

Telefon: 03391/775-211

 

Nordost-Brandenburg (Landkreise Oberhavel, Barnim, Uckermark)

E-Mail: Heinz.roth@wfbb.de

Telefon: 03334/81877-10

 

Ost-Brandenburg (Landkreise Märkisch-Oderland, Oder-Spree und die Stadt Frankfurt/Oder)

E-Mail: Christoph.ziemer@wfbb.de

Telefon: 0335/283 960-11

 

Süd-Brandenburg (Landkreise Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster und die Stadt Cottbus)

E-Mail: Torsten.maerksch@wfbb.de

Telefon: 0355/784 22-14

 

Mitte/West-Brandenburg (Landkreise Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark sowie die Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel)

E-Mail: Verena.klemz@wfbb.de

Telefon: 0331/730 61-237

 


 

 

 

Bremen

Coronahilfen, Informationen und Kontakte für Unternehmen und Beschäftigte im Land Bremen finden Sie unter diesem link.

 

Hotline und email für Betriebe in Bremen:

0421/9600-333

Email: task-force@bab-bremen.de

 


 

 

Hamburg

Hamburg setzt bei der Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise auf ein breites Spektrum an Instrumenten zur Unterstützung der Hamburger Unternehmen. Alle Hilfen finden Sie hier.

 

Hotline und Infos für Unternehmen in Hamburg:

Firmenhilfe

040/432 1694

Webpage der Familienhilfe:

https://firmenhilfe.org/

 

Bürgschaftsgemeinschaft

040/611 700 100

 

IFB

040/248 46 533

Infos zu Förderkrediten und Landesbürgschaften finden sich unter IFB.

 


 

 

Hessen

Aufträge brechen ein, Sie wissen nicht, wie lange die betrieblichen Rücklagen ausreichen, um Mitarbeiter und Rechnungen zu bezahlen. Das Land Hessen unterstützt Sie mit verschiedenen Angeboten wie Zuschüssen, Darlehen und Bürgschaften. Den Programm-Überblick finden Sie hier.

 

Bürgschaften

Bürgschaften bis 1,25 Mio. Euro mit einer Bürgschaftsquote von bis zu 80 Prozent bietet die Bürgschaftsbank Hessen in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen an.

Dazu zählen auch Express-Bürgschaften für Kredite bis zu 300.000 Euro, die mit einer Bürgschaftsquote von 60 Prozent besichert und bei Erfüllung aller Kriterien besonders schnell erteilt werden.

 

Das Land Hessen übernimmt in besonderen Fällen Landesbürgschaften i. d. R. über 1,25 Mio. Euro, um in Kooperation mit der Hausbank sowohl die Finanzierung von Investitionen als auch die finanzielle Überbrückung von Liquiditätsengpässen abzusichern.

 

Dazu zählen auch Express-Bürgschaften für Kredite bis zu 300.000 Euro, die mit einer Bürgschaftsquote von 60 Prozent besichert und bei Erfüllung aller Kriterien besonders schnell erteilt werden.

 

Hotline der Bürgschaftsbank Hessen:

0611/150 777

weitere Infos > finden Sie hier.

 


 

 

Mecklenburg-Vorpommern

Corona-Hilfsprogramme für Firmen im Überblick finden Sie auf dieser website.

 

Unternehmens-Hotline:

0385-588 5588, Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr

 

Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich durch die Erhöhung seines Rückbürgschaftsanteils an der Verdoppelung des Bürgschaftsvolumens der Bürgschaftsbank M-V für Kredite von Hausbanken von 1,25 Millionen Euro auf bis zu 2,5 Millionen Euro pro Einzelfall.

 

Schnelle Bürgschaften bis 250.000 Euro

 

Bürgschaften bis zu einem Kreditvolumen in Höhe von 250.000 Euro für KMU können in einem abgekürzten und vereinfachten Verfahren durch die Bürgschaftsbank ohne weitere Gremienbeteiligung entschieden werden.

 


 

 

Niedersachsen

Informationen für Unternehmen, Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Hotlines und e-mail-Adressen des Landes Niedersachsen:

 

Ansprechpartner bei der NBB:

Lars Luther und Carsten Bolle

Telefon: 0511/33 70 50

 

Für Landesbürgschaften: PwC als Mandatar des Landes:

Mike Schwake:

Telefon: 0511/535 75323

Mobil 0171/1994824

Email: mike.schwake@pwc.com

 

Peter Koch:

Telefon: 0511/5357 5351

Mobil 0171/766 5908

Email: koch.peter@pwc.com

 


 

 

Nordrhein-Westfalen

Die Verbreitung des Corona-Virus bereitet zunehmend der Wirtschaft Sorgen. Auch Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und sinkendem Konsum konfrontiert. Auf dieser Unternehmensseite gelangen Sie zu allen Hilfsangeboten für Unternehmen.

 

Hotline der Förderbank NRW:

Telefon Service-Center: 0211/9174148

 


 

 

Rheinland-Pfalz

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus (2019-nCoV) führt auch bei Unternehmen zu zahlreichen Fragen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau veröffentlicht im Folgenden wichtige Informationen und Ansprechpartner für betroffene Unternehmen. Die notwendigen Informationen finden Sie hier.

 

Hotline für Unternehmen in Rheinland-Pfalz:

Telefon Service-Center: 06131/16-5110

 

Ebenfalls wurde eine Stabsstelle UnternehmenshilfeCorona im Wirtschaftsministerium eingerichtet. Unternehmen können sich mit Ihren Fragen an diese Stabstelle wenden:

 

Hotline Unternehmenshilfe Corona:

06131/16-5110

 


 

 

Saarland

Corona-Hilfsprogramme des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr finden Sie hier

 

Unternehmens-Hotline:

0681/501-4433 (Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr)

 


 

 

Sachsen

Aktuelle Entwicklungen zu unternehmensrelevanten Fragen zum Coronavirus in Sachsen finden Sie hier.

 

Hotline für Unternehmen in Sachsen:

Telefon: 0351/4910-1100 (SAB)

 


 

 

Sachsen-Anhalt

Unternehmensrelevanten Fragen zum Coronavirus in Sachsen-Anhalt finden Sie auf dieser Seite.

 

Hotline für Unternehmen in Sachsen-Anhalt:

0391/567-4750, werktags zwischen 8.30 und 16 Uhr

 


 

 

Schleswig-Holstein

Gemeinsam mit dem Bund will das Land Unternehmen und Selbstständige in der Coronakrise unterstützen und hat dafür verschiedene Hilfsprogramme aufgelegt. Die notwendigen Informationen finden Sie hier.

 

Hotlines und wichtige Adressen des Landes Schleswig-Holstein:

Förderlosten sind

Jürgen Wilkniß

Mail: juergen.wilkniss@bb-sh.de

Telefon: 0431/5938-133

und

Matthias Voigt

Mail: matthias.voigt@ib-sh.de

Telefon 0431/9905-3330

 

Diese Ansprechpartner koordinieren die Förderung von IB.SH, MBG und BB-SH und vertreten jeweils alle drei Institute.

 


 

 

Thüringen

Passende Förderprogramme für das Land Thüringen finden Sie auf dieser Seite.

 

Weitere Informationen für Betriebe in Thüringen:

Service für Betriebe und Informationen der Thüringer Aufbaubank > finden Sie hier.

 


Quellen: vgl. Wirtschaftsbeirat Bayern; Institut der Wirtschaftsprüfer IDW; Handwerksblatt; Ifo-Institut München; Lehrstuhl für VWL, Geld und internat. Wirtschaftsbeziehungen, Julius-Maximilians-Universität Würzburg.